Donnerstag, 28. Februar 2013

Tasche Thea

Ich habe mal wieder eine neue Tasche für mich genäht und mache mit dieser heute zum ersten mal bei RUMS mit. RUMS steht für "Rums ums Weib". Bei dieser Aktion kann man jeden Donnerstag verlinken, was man für sich selbst gehandarbeitet hat.
Ich habe mir für den hoffentlich bevorstehenden Frühling eine neue Tasche genäht und zwar nach dem Schnitt Thea von Machwerk. Den Schnitt hatte ich schon länger daheim liegen und bin irgendwie noch nicht dazu gekommen sie zu nähen. Auch die Stoffkombi stand schon lange in meinem Kopf fest. Für den Winter war sie mir jedoch zu sehr frühlingshaft, aber jetzt passt sie :)
Der Schnitt ist genau wie die anderen Taschenschnitte von Machwerk auch wieder sehr schön durchdacht und gut beschrieben, so dass das Nähen wirklich leicht von der Hand geht. Ich habe die Tasche jedoch ein bisschen anders verstärkt wie angegeben. Und zwar habe ich den Blumenstoff der Außentasche vorne und hinten und die Taschenklappe einfach mit Volumenvlies H 640 verstärkt. Den Boden meines Außenstoffes habe ich nicht verstärkt, da ich hier ein dünneres Wachstuch verwendet habe und hier nicht Ausprobieren wollte, ob sich etwas aufbügeln lässt. Dafür habe ich jedoch die Innentasche mit H 250 verstärkt und zusätzlich nocheinmal mit dem Schnittmuster des Bodens H 250 ausgeschnitten und aufgebügelt.
Innen habe ich noch die in der Anleitung beschriebene Trennwand mit Reißverschlussfach eingebaut und hierbei den Innenstoff der Tasche jeweils mit H 250 verstärkt. Auf diese Weise hat meine Tasche eine schöne Standfestigkeit bekommen. Es war allerdings zum Schluss etwas mühselig alle Lagen zusammenzunähen, zu wenden und abzusteppen. Ich habe dafür eine 100er Nadel genommen und es hat alles super geklappt.
Verschlossen wird meine Tache mit einem annähbaren Magnetverchluss. Den Teil auf der Tasche habe ich vorm Schließen der Wendeöffnung allerdings nocheinmal abgemacht und um 2,5cm nach oben versetzt, da die Klappe ansonsten so weit nach unten gezogen wurde, jetzt sitzt sie lockerer.
Was die anderen Teilnehmerinnen heute für sich genäht haben könnt ihr hier sehen.

Liebe Grüße,
Ann-Kathrin

Samstag, 23. Februar 2013

Minibörse

Ich habe letztens eine neue Minibörse genäht, in der ich alle meine Karten aufbewahren kann, die ich nicht immer in meinem Gelbdbeutel mit mir rumtragen möchte.

Ich habe mir vor längerer Zeit schonmal eine genäht, diese ist jedoch nun langsam kaputt und reißt an den Nähen aus. Das darf sie aber auch, sie ist nämlich gut beansprucht wurden ;)
Geschlossen wird diese Minibörse mit einem Kam-Snap. Ich bin echt froh die Teile gekauft zu haben. So hat man einen schönen farblich passenden Druckknopf und sie sind auch wirklich leicht anzubringen.




Liebe Grüße,
Ann-Kathrin


Mittwoch, 20. Februar 2013

Sweatshirtjacke nach Knipmode Beilage 11/2012 Modell 105

Heute zeige ich euch meine dritte Jacke nach dem tollen Knipmode-Schnitt.
Nach dem meine erste Version aus einem Fleece war, der leider sehr stark elektrisiert und nicht so angenehm zu tragen ist, kam ziemlich schnell eine zweite Version. Diese Jacke habe ich wirlich oft und gerne an, deswegen war es langsam an der Zeit noch eine zu nähen.
Diesmal aus einem schönen grauen Sweat-Stoff, den ich in einem Stoffladen hier bei mir gekauft habe. Als Akzent dazu ein schön beerig-pinkes elastisches Schrägband zum Einfassen und noch ein grauer Reißverschluss. Endlich habe ich noch eine zweite Jacke, die ich mit vielen verschieden farbigen T-Shirts oder Blusen darunter kombinieren kann.

Liebe Grüße,
Ann-Kathrin

P.S.: Was die anderen Teilnehmer heute so tragen könnt ihr wie immer auf dem MeMadeMittwoch-Blog sehen.


Sonntag, 17. Februar 2013

Tücheraufbewahrung

Für einen feinen Schal habe ich mir letztens eine kleine Aufbewahrungstasche genäht, damit keine Fäden gezogen werden, wenn ich ihn unterwegs in meine Handtasche lege oder wenn er daheim liegt.
Als Schnittgrundlage habe ich den LoveLetter von Schnabelina genommen. Ich hab den Schnitt jedoch um einiges vergrößert, so dass mein Schal zusammengelegt schön hineinpasst.
Als Verschluss habe ich einen Kam-Snap genommen. Ich jedoch nur die Stellen verstärkt an denen ich den Snap angebracht habe, da der Stoff an sich schon eine schöne Festigkeit hat.

Liebe Grüße,
Ann-Kathrin


Dienstag, 12. Februar 2013

Puppenkleidung

Für die Puppe meiner kleinen Cousine habe ich ein neues Outfit genäht. Das Set besteht aus einem Pullover, einem Tunikakleidchen und einer Hose.
Die Schnittmuster habe ich von 73engelchen. Das ist ein ganzes Paket mit insgesamt 37 Schnittmustern. Und nachdem diese Kombi super gepasst hat, werde ich wohl noch ein paar andere danach nähen.
Die Schnitte sind gut geschrieben. Ich habe das Tunikakleidchen jedoch etwas abgeändert genäht.
Eigentlich sollte ein Klettverschluss an die Schulter. Da ich es aber für ein kleines Kind einfacher finde, wenn das Kleid am Rücken geschlossen wird, habe ich den Verschluss dorthin verlegt.
Ein Bild am "Modell" gibt es leider nicht, da ich keine Puppe in der passenden Größe zu Hause habe.

Liebe Grüße,
Ann-Kathrin


Mittwoch, 6. Februar 2013

Rock nach Knipmode 12/2011, Modell 4

Endlich schaffe ich es auch mal wieder am MeMadeMittwoch teilzunehmen, das erste mal in diesem Jahr. Den Rock, den ich euch heute zeigen möchte, ist schon letztes Jahr im Dezemeber entstanden und hat mir bei kalten Temperaturen schon gute Dienste geleistet.
Der Schnitt ist mal wieder aus der Knipmode und zwar aus der Dezemberausgabe von 2011 das Modell 4. Genäht habe ich ihn aus einem dunkelgrauen Feincord, so dass es zusammen mit dem Futter richtig schön warm hält.
Das Schöne an diesem Rock ist, dass er Taschen hat :) Und zwar nicht nur vorne zwei Stück zum Hände einstecken, sondern auch noch hinten. Mir gefällt das richtig gut. Nicht weil ich unbedingt so viele Sachen einstecken muss, sondern weil mir die Optik gefällt, wenn ein Rock oder auch eine Hose auch hinten Taschen hat.

Ich habe euch noch die technische Zeichnung zu meinem Rock rausgesucht, damit ihr die Details besser erkennen könnt, da sich der dunkle Stoff bei diesem trüben Wetter leider schlecht fotografieren lässt. Ich habe lediglich die Gürtelschlaufen weggelassen, da ich normal keinen Gürtel trage.
Für heute ist mir das Outfit mit den Stiefeln leider schon was zu warm, da meine Stiefel gefüttert sind und ich irgendwie keine schönen schwarzen oder dunkelgrauen Stiefel finde, die nicht gefüttert sind.... Da muss ich wohl mal noch ein bisschen weitersuchen, damit ich meine Röcke auch jetzt wenn es dann etwas wärmer wird noch tragen kann.

Viele Grüße,
Ann-Kathrin

P.S.: Die anderen Teilnehmer findet ihr wieder hier: MeMadeMittwoch-Blog
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...