Freitag, 31. Mai 2013

Farbenmix Taschenspieler As

Heute möchte ich euch gerne meine zweite Tasche zeigen, die ich nach der Taschenspieler CD von Farbenmix genäht habe. Und zwar ist bei mir ein As entstanden.
Die Tasche ist wirklich groß und schön geräumig. Der besondere Clou bei diesem Schnitt sind die seitlich eingelegten Falten, die der Tasche ihre schöne bauschige Form geben.
Anders als in der Anleitung angegeben habe ich auf den Reißverschluss jedoch zwei Zipper aufgefädelt. Das erschien mir bei der Größe von Tasche irgendwie besser. Zudem finde ich es immer schöner, wenn man den Reißverschluss von beiden Seiten aufmachen kann und zum Beispiel beide Zipper unten in der Mitte ruhen lässt, so dass man einen nur leicht zur Seite schieben muss, um an seine Sachen zu kommen und nicht komplett öffnen muss.
Den Henkel der Tasche habe ich mit einer "falschen Paspel" genäht. Und zwar habe ich hierfür den Unterstoff 1,5 Zentimeter breiter als den Oberstoff zugeschnitten. Nach dem Wenden des Trägers schaut dann der Unterstoff seitlich jeweils ein Stückchen heraus, so dass die Optik einer Paspel entsteht.
Noch mehr tolle selbstgenähte Asse könnt ihr hier beim Taschenspieler-Sew-Along von Frühstück bei Emma finden.

Liebe Grüße,
Ann-Kathrin




Sonntag, 26. Mai 2013

Blumengarten

Mitlerweile habe ich bei meinem Blumengarten alle 76 Blüten zusammengenäht und deswegen ist es mal wieder an der Zeit euch ein Bild davon dazulassen.
Ich bin jetzt fleisig dabei die Lücken an den Rändern mit grauen Sechsecken zu schließen, so dass ich am Ende rundherum einen geraden Abschluss bekomme.

Liebe Grüße,
Ann-Kathrin

Sonntag, 19. Mai 2013

Farbenmix Taschenspieler Dame

Auch ich bin dem Virus der Farbenmix Taschenspieler CD erlegen und habe mir eine Dame genäht. Die Stoffe dafür waren aus einem Quiltstoffe-Restepaket. Ich musste erst ein bisschen mit den Teilen auf dem Stoff spielen, aber schlussendlich habe ich doch alles rausbekommen.
In der Taschenklappe habe ich dann noch mein Laber mit eingenäht.
Hier seht ihr alle Stoffe, die im Paket waren und die ich für diese Tasche benutzt habe: einmal ein wunderschöner schwarzer Stoff mit schwarzen Ornamenten und dann ein roter, grüner und blauer Stoff aus einer Serie mit jeweils kleinen Blumen drauf.
Ich hatte leider keinen passenden Verschluss mehr für die Tasche zu Hause und habe deswegen einfach in der Taschenklappe und in der Naht zwischen Boden und Vordertasche eine kleine Lasche mitgefasst. In diese Lasche habe ich dann jeweils ein Teil eines Druckknopfes eingeschlagen. Was aus einer Notlösung entstanden ist gefält mir mitlerweile richtig gut :)

Liebe Grüße,
Ann-Kathrin

P.S.: Viele andere selbstgenähte Damen könnt ihr hier bei Frühstück bei Emma finden, die einen Taschenspieler-Sew-Along gestartet hat.



Donnerstag, 16. Mai 2013

Neue Tasche zum RUMS

Zum heutigen RUMS-Donnerstag möchte ich euch gerne eine Tasche zeigen, die nach einem Materialpaket entstanden ist, welches ich mir bereits vor ein paar Jahren gekauft habe.
Die Anleitung war nur leider nicht so wirklich toll, so dass ich die komplette Tasche nur nach dem Bild auf dem Materialpaket genäht habe.. Auch ist die Tasche auf dem Foto mehr rechteckig und hochkant und nicht so quadratisch wie meine, obwohl ich genau nach Schnitt zugeschnitten habe. Für mehr hätte der Stoff auch nicht mehr gereicht und ich hatte so schon meine Mühe alle Teile rauszubekommen. So hat es zum Beispiel auch nicht mehr zum angegebenen Schrägband gereicht und ich habe die Kanten der Klappe mit einem im Fadenlauf zugeschnittenen Stoffstreifen eingefasst. Und auch das beiliegende Volumenvlies hat nicht für die ganze Tasche gereicht, aber gottseidank hatte ich noch passendes in meinem Fundus.
Der Clou der Tasche besteht darin, dass sie durch ein Loch in der Klappe, durch welches die Träger geschoben werden, geschlossen wird. Wenn man sie also öffnen will, muss man zuerst den Träger durch dieses Loch ausfädeln.
So ganz habe ich mich allerdings noch nicht mit der Tasche angefreundet, mal schauen, wie sich das entwickelt ;)

Liebe Grüße,
Ann-Kathrin

P.S.: Die anderen RUMS-Teilnehmer findet ihr hier.

Mittwoch, 8. Mai 2013

Strickjacke nach Knipmode 4/2013, Modell 28

Heute bin ich auch mal wieder dabei beim MeMadeMittwoch. Ich habe in letzter Zeit zwar ein paar Sachen genäht, aber das meiste ist schon für den hoffentlich kommenden Sommer ;)
Als ich die April-Knipmode durchblätterte lächelte mich sofort der Schnitt einer locker fallenden Jacke an und da ich noch passenden dünnen Strick daheim hatte, nahm ich sie gleich in Angriff.
Die Taschen sind im Vorderteil und seitlichem Vorderteil bereits angeschnitten und entstehen von alleine beim zusammennähen. Zuerst hatte ich ziemlich mit der Anleitung zu Kämpfen und habe so gar nicht verstanden, wie der Teil mit den Taschen funktionieren soll. Aber irgendwann habe ich dann einfach angefangen zu nähen und es hat sich schließlich alles von alleine gelöst. Meistens ist es einfach besser die Anleitung nicht "trocken" zu studieren, sondern beim Nähen ;)
Damit ihr die Schnittführung noch ein bisschen besser erkennen könnt, hab ich euch noch die technische Zeichnung der Jacke eingescannt.

Liebe Grüße,
Ann-Kathrin

P.S.: Die anderen Teilnehmer findet ihr wie immer auf dem MMM-Blog.


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...