Dienstag, 22. Dezember 2015

WKSA 2015 - Finale

Kurz vor Ende kam ich doch nochmal ins Straucheln, da meine Coverlock zu einer kurzen Reparatur musste. Leider konnte man die Schraube der einen Nadelhalterung nicht mehr lösen, da der Schraubenzieher in ihr nicht mehr griff. Aber zum Glück wurde das Schnell behoben und ich konnte mein Weihnachtskleid doch noch pünktlich zum Finale fertig stellen.
Wie geplant habe ich das Kleid aus Rosa P.s Buch genäht. Allerdings nicht ganz nach Plan, da ich eigentlich die Version mit Wickelausschnitt nähen wollte. Da sich dafür mein Probestoff als zu dick herausstellte, habe ich bereits beim Probekleid ein neues Oberteil zugeschnitten und nach dem "Original"-Schnitt aus dem Buch genäht. Dieses Kleid hat sich bereits jetzt als wahrer Alltagsliebling herausgestellt und ich werde es sicher auch an einem der Weihnachtsfeiertage tragen.
Und ich denke auch das finale Weihnachtskleid wird einen festen Platz in meiner Alltagsgarderobe bekommen. Der schöne Jersey von Stoff&Stil ist schön warm, so dass das Kleid auch an kühleren Wintertagen schön wärmen wird.
Das große Finale der anderen Weihnachtskleid-Sew-Along-Teilnehmer könnt ihr auf dem MeMadeMittwoch-Blog finden.

Ruhige Weihnachtstage und einen guten Rutsch ins neue Jahr
wünscht euch
Ann-Kathrin

Sonntag, 13. Dezember 2015

WKSA 2015 - viertes Treffen

Mein Kleid wird wohl bis nächste Woche auf jeden Fall fertig werden. Ich habe es so weit komplett zusammengenäht und eine erste Anprobe hat ergeben, dass es passt und der Stoff schön kuschelig warm ist.
Jetzt müssen nur noch die Säume und der Ausschnitt abgesteppt bzw. gecovert werden und dann habe ich ein gemütliches Weihnachtskleid, welches auch nach den Feiertagen garantiert im Alltag oft getragen wird.
Den letzten Zwischenstand der anderen Mitnäher könnt ihr wieder auf dem MeMadeMittwoch-Blog sehen.

Liebe Grüße,
Ann-Kathrin

Mittwoch, 9. Dezember 2015

Römö (nach Farbenmix)

Heute trage ich einen Römö-Rock, den ich mir schon vor einiger Zeit aus einem wärmenden Woll-Stoff genäht habe. An so einem regnerisch, grauen Herbsttag ist es darin schön kuschelig.
Ich trage den Rock jeden Winter immer wieder gerne, denn durch sein Futter krabbelt er auch nicht an Strumpfhosen hoch. Und zusammen mit einer warmen Strumpfhose oder Leggings hält er auch an kalten Wintertagen warm.
Was die anderen Teilnehmer heute tragen, könnt ihr auf dem MeMadeMittwoch-Blog sehen.

Liebe Grüße,
Ann-Kathrin

Montag, 7. Dezember 2015

WKSA 2015 - drittes Treffen

Ich kann erfolgreich vermelden, dass ich mein Probeteil retten konnte, indem ich ihm ein neues Oberteil verpasst habe.
Ich habe das Kleid auch schon Probe getragen und bin wirklich sehr zufrieden. Durch den etwas dickeren, leicht strickartigen Jersey sollte es auch bei kalten Temperaturen schön warm halten.
Der feste Jersey war allerdings wohl auch das Problem, warum mein Wickelausschnitt nicht so funktionieren sollte. Ich habe mich mit meinem Problem an Rosa P. gewandt und sie meinte, dass für die Version mit Wickelausschnitte eher leichtere Viskose-Jerseys geeignet sind. Also wird diese Version wohl bis nächstes Jahr im Sommer warten müssen.
Mein "richtiges" Weihnachtskleid habe ich aufgrund dieser Probleme nämlich auch nach dem Grundschnitt aus dem Buch zugeschnitten. Allerdings bin ich bis jetzt noch nicht über das Zuschneiden hinaus gekommen. Aber ich hoffe mal, dass ich es noch pünktlich bis Weihnachten schaffen werde. Es ist ja jetzt Nummer 3 des Kleides und zudem aus Jersey, so dass es sich schnell mit Overlock und Cover zusammen nähen lässt.
Ob ich allerdings zu meinem beim letzten Treffen angedachten Rock als drittem Weihnachtsoutfit kommen werde, kann ich noch nicht sicher sagen.
Vielleicht mehr dazu beim Treffen nächste Woche :)

Liebe Grüße,
Ann-Kathrin

P.S.: Den Zwischenstand der anderen Teilnehmer findet ihr wie immer auf dem MeMadeMittwoch-Blog.

Mittwoch, 25. November 2015

Pullover nach Knipmode (107-10/2015 - Beilage)

Auf dem letzten Stoffmarkt Holland in Frankfurt habe ich mir für die kühleren Tagen einen schönen Sweat-Stoff mit Glitzerpartikeln mitgenommen.


Genäht habe ich den Pullover nach einem Schnitt aus der Knipmode-Beilage von diesem Oktober. Der Schnitt fällt schön locker und hat vorne und hinten einen asymmetrischen, in einer Spitze zulaufenden Saum. Auch die Schultern sind leicht überschnitten. Geplant ist der Pullover zu einem Rock, für den ich ebenfalls auf diesem Stoffmarkt Stoff gekauft habe. Allerdings ist dieser noch nicht genäht und ich finde der Pullover macht sich auch gut zu einer engen Jeans-Hose.
Was die anderen Teilnehmer des MeMadeMittwoch tragen, könnt ihr wie immer auf dem entsprechenden Blog sehen.

Liebe Grüße,
Ann-Kathrin

Montag, 23. November 2015

WKSA 2015 - zweites Treffen

Ich war in der Woche seit dem ersten Treffen schon richtig produktiv. Zunächst habe ich gleich am Wochenende mein Probekleid zugeschnitten, damit ich unter der Woche abends immer mal wieder ein Stück daran nähen konnte. So mache ich das meistens mit meinen Teilen, denn unter der Woche fehlt mir meistens die Ruhe fürs Zuschneiden ;)


Mein Plan war es eigentlich, dass eine Variation des Kleides aus dem Buch "Ein Schnitt - vier Styles" von Rosa P. zu nähen. Und zwar habe ich auch ihren Makerist-Kurs, in dem sie zwei verschiedene Ausschnittvarianten zeigt. Ich hatte mich für die Wickelversion entschieden. Da ich jedoch unschlüssig war, ob sie mir gefallen würde, habe ich erst einmal ein Kleid aus einem blauen Strickstoff vom Stoffmarkt Holland zugeschnitten, von dem zur Not noch genügend Stoff für ein neues Oberteil vorhanden wäre.


Und diese Entscheidung war auch gut so, wie sich nach dem Zusammennähen herausstellte. Denn wie auch bei dem Schnitt Frau Luise, welchen ich mir schon öfter genäht habe, zieht das Oberteil unter der Brust diese Falten, da die Ausschnittkanten der beiden Vorderteile nicht über der Brust liegen bleiben wollen und immer nach unten rutschen. Da ich jedoch keine Lust dazu habe, ständig an meinem Ausschnitt rumzuzuppeln, damit alles schön liegt, habe ich mich dazu entschieden, das Oberteil noch einmal neu zuzuschneiden.


Ich habe das Kleid also noch einmal so weit wie nötig auseinandergenommen und mit neu zugeschnittenem Oberteil wieder zusammen genäht. Ich habe mich wieder für den runden Halsausschnitt entschieden, wie er im Buch zu sehen ist. Nach dieser Version habe ich mir bereits ein Kleid genäht, welches ich wirklich gerne trage. Bei meinem "Probekleid" fehlen jetzt nur noch die Absteppung am Ausschnitt und die Säume. Dann geht es an das "richtige" Kleid aus dem zweiten Stoff.
Und da Weihnachten ja aus 3 Tagen besteht, bin ich am Überlegen, ob ich es vielleicht noch schaffe, auch ein drittes Outfit zu nähen. Aber ich denke, das werde ich noch sehen. Jetzt werden auf jeden Fall erst einmal die beiden Kleider fertig genäht.
Wie weit die anderen Teilnehmern mit ihren Weihnachtsoutfits sind, könnt ihr auf dem MeMadeMittwoch-Blog sehen.

Liebe Grüße,
Ann-Kathrin

Dienstag, 17. November 2015

WKSA 2015 - erstes Treffen

Dieses Jahr habe ich mir vorgenommen am Weihnachtskleid Sew Along teilzunehmen. Da es bei uns zu Hause Weihnachten eher gemütlich als richtig festlich zugeht, werde ich mir ein bequemes Jerseykleid nähen. Der Plan ist es den Kleiderschnitt von Rosa P. in der Version mit Wickelausschnitt zu nähen. Das Kleid selbst habe ich schon einmal genäht und euch hier gezeigt.
Da ich mir bei dem Wickelausschnitt noch nicht ganz sicher bin, werde ich zunächst ein Probeteil aus dem dunkelblauen Jersey Nähe, bevor ich den tollen gemusterten Jersey für das Finale Weihnachtskleid anschneide.
Weiter geht es schon am 22.11. mit dem zweiten Treffen auf dem MeMadeMittwoch-Blog.

Liebe Grüße,
Ann-Kathrin

Sonntag, 15. November 2015

Turnbeutel-Rucksack #2

Weiter geht es heute mit meinem zweiten Turnbeutel-Rucksack, welchen es dieses Jahr für die Geburtstags-Runde meiner Freundinnen gibt. Den ersten habe ich euch bereits im September gezeigt. Der zweite wurde letzte Woche verschenkt und auch begeistert angenommen.





















Ich habe sowohl den Baumwollstoff also auch das kupferfarbene Kunstleder bei Stoff und Stil bestellt und bin von beiden begeistert. Beim Nähen habe ich mich wieder am Näh-Video von Elfenkindberlin orientiert, jedoch ein paar Kleinigkeiten für mich passend abgeändert.





















So hat auch dieser Turnbeutel wieder ein kleines RV-Täschchen bekommen, welches mittels Schlüsselring und KamSnap an einem eingenähten Band im Turnbeutel befestigt werden kann.Der Stoff für die letzten beiden Geburtstagsgeschenke-Turnbeutel habe ich bereits bei mir zu Hause liegen und auch für mich selbst wird noch ein Turnbeutel-Rucksack entstehen. Ihr dürft also gespannt sein ;)

Liebe Grüße,
Ann-Kathrin

Sonntag, 8. November 2015

Ratzfatz-Täschchen (nach Stoffwerk Taunus)

Wie ich euch bereits 2 Wochen erzählt habe, bin ich ein großer Fan der Schnitte vom Stoffwerk Taunus, da sie schnell und einfach zu nähen sind, aber trotzdem etwas her machen. So ist es auch bei diesem Schnitt, der seinem Namen wirklich alle Ehre macht und ratzfatz genäht ist.


Im Original ist das Schnittmuster etwas kleiner, ich habe es für mich in der Größe allerdings etwas angepasst und vergrößert, da ich etwas ganz bestimmtes darin aufbewahren und auf Reisen schützen wollte.


Mein Ratzfatz-Täschchen beherbergt nämlich mein iPad. Da die Tasche gut mit Volumenvlies abgefüttert ist, ist das Tablet in meiner Handtasche unterwegs gut geschützt. Auf den Fotos kann man nicht so gut erkennen, dass das Täschchen eigentlich am unteren Ende des Reißverschlusses eine abgenähte Bodenecke hat. Auf diese Weise bekommt es ein bisschen Tiefe, welche ich allerdings zum Aufbewahren meines iPads eigentlich gar nicht bräuchte.


Passend zu den Farben des Stoffes habe ich auch den Reißverschluss zweifarbig gestaltet, so dass ich mich für einen grauen Endlosreißverschluss und einen gelben Zipper entschieden habe. Stoffwerk Taunus arbeitet bei allen ihren Täschchen mit Endlosreißverschlüssen, so dass sich mittlerweile einige Farben bei mir angesammelt haben. Ich verwende sie auch für fast alle anderen Taschen und so ist es schön immer eine gewissen Farbauswahl zu Hause zu haben.

Liebe Grüße,
Ann-Kathrin

Mittwoch, 4. November 2015

Shirt nach Frau Emma (Schnittreif)

Erst einmal möchte ich mich noch für eure vielen lieben Kommentare zu meinem Outfit von letzter Woche bedanken. Ich habe mich über jeden einzelnen wirklich sehr gefreut :)
Der heutige MeMadeMittwoch steht unter dem Thema Jeans. Da das Mitmachen am Motto auf freiwillige Basis gestellt wurde, ist es denke ich auch in Ordnung, wenn ich das Thema etwas freier auslege :)
Deswegen zeige ich euch heute zwar einen roten Jeans-Rock, jedoch ist dieser nicht selbstgenäht. Selbstgenäht an diesem Outfit ist mein Oberteil. Ich bin gerade dabei meinen Kleiderschrank mit ein paar Basis-Oberteilen aufzustocken, die zwar zu vielem passen, aber doch ein bisschen Pfiff haben. Das hat denke ich bei diesem Shirt gut geklappt. Entstanden ist es aus einem jeansfarbenen Jersey nach dem Schnitt "Frau Emma" von Schnittreif. Der Jersey fällt schön weich und ist angenehm warm zu tragen, so dass es mich hoffentlich gut durch den Winter begleiten wird.
Wie weit die anderen Teilnehmer am Motto Jeans teilnehmen, könnt ihr wie immer hier sehen.

Liebe Grüße,
Ann-Kathrin

Sonntag, 1. November 2015

Tasche Arya (nach Machwerk)

Ich bin ein großer Fan von den Machwerk-Taschenschnitte. Die Ebooks sind so ausführlich beschrieben, dass die Schnitte wirklich schnell und einfach zu nähen sind. Das Ebook Arya habe ich mir auch gleich nach erscheinen gekauft und gleich genäht.


Ich habe zuerst die mittlere Version genäht. In dieser Version hat die Tasche eine schöne Handtaschengröße, in die alles was frau für den Tag so braucht reinpasst. Der Schnitt ist auch für Anfänger einfach zu nähen, da das Schnittmuster sehr einfach gehalten ist und durch kleine Raffinessen besticht.


So ist der Reißverschluss zum Beispiel nicht gerade eingenäht, sondern verläuft schräg von einem Träger auf die andere Seite hinüber. Auf diese Weise kann man die Tasche sehr weit öffnen und schnell und einfach seine Sachen einladen und auch wieder finden.


Auch die Tiefe bekommt ihre Tasche durch ein kleines, einfach zu nähendes Detail. Es wird einfach unten am Taschenboden eine Falte gelegt und beim Schließen der Seitennaht mit festgenäht. Bei dieser Tasche habe ich mir für einfache festgenähte Träger aus dem Taschenstoff entschieden, aber im Ebook sind auch noch weitere Variante beschrieben.
Die Tasche begleitet mich seit ihrem Entstehen fast jeden Tag und ich bin immer noch sehr begeistert von ihr. Demnächst werde ich auch noch die kleine Version ausprobieren, so als kleines Handtäschchen zum Abends ausgehen.

Liebe Grüße,
Ann-Kathrin

Mittwoch, 28. Oktober 2015

Mantel nach Ottobre (18-5/2012)

An den jetzt kälter werdenden Herbsttagen ziehe ich gerne meinen Mantel an, den ich bereits vor 2 Jahren nach einem Schnitt aus der Ottobre 5/2012 genäht habe.





















Der Stoff ist glaube ich eine Mischung aus Wolle und Walk. So genau kann ich es leider nicht sagen, da ich ihn auf dem Stoffmarkt Holland gekauft habe und kein Etikett am Ballen war. Entgegen der Anleitung in der Ottobre habe ich zum Schließen des Mantels nicht nur eine große Sicherheitsnadel verwendet, sondern 3 Knöpfe angebracht. Auf diese Weise bleibt der Mantel geschlossen und wärmt gut an kalten Herbsttagen.


Darunter trage ich ein Kleid, welches ich euch hier schon einmal gezeigt habe. Es ist nach dem Schnitt 7 aus der Knipmode 10/2011 entstanden.  Ich trage es nach wie vor sehr gerne und ein Reststück des Stoffes habe ich auch noch. Es könnte eigentlich noch für einen Rock reichen. Allerdings habe ich es bis jetzt noch nicht geschafft es in Angriff zu nehmen.
Was die anderen am MeMadeMittwoch tragen könnt ihr wie immer hier sehen.

Liebe Grüße,
Ann-Kathrin

Sonntag, 25. Oktober 2015

KrimsKrams-Täschchen (nach Stoffwerk Taunus)

Im Sommer machte ich gemeinsam mit meiner Mutter einen Ausflug in den Taunus. Dort wollte ich gerne mal in den Patchworkladen Stoffwerk in Kalkheim. Den Laden kenne ich von der KreativWelt, die lange Jahre in Wiesbaden und jetzt in Frankfurt Ende Oktober stattfindet. Sie haben schöne Taschenschnitte, die meistens ganz einfach aufgebaut sind. Bei der letzten Messe fande ich es schade, dass sie jedoch nur ihren neuesten Schnitt dabei hatten, deswegen wollte ich mir in ihrem Laden alle Schnitte ansehen. Natürlich konnten meine Mutter und ich nicht mit leeren Händen gehen :)
Ich habe mir den Schnitt "KrimsKrams-Täschchen" inklusive Materialpaket gekauft und auch gleich vernäht. Man kann es sehr gut als Kosmetiktasche verwenden und an dem kleinen Aufhänger auf Reisen aufhängen. Bei dieser Version ist der Innenstoff auch aus Stoff. Ich könnte mir hier jedoch auch gut Wachstuch vorstellen, so dass es schmutzunempfindlicher wird.
Bei einer Version aus Wachstuch mit Innenstoff müsste man jedoch die Wendeöffnung auf den äußeren Stoff verlegen, da sich diese im Wachstuch wahrscheinlich nicht so gut per Hand schließen lässt. Falls ich dieses Problem ausgetüftelt bekomme, könnte ich mir das Täschchen auch gut als Geschenk für die nächste Freundinnen-Geburtstags-Runde vorstellen.

Liebe Grüße,
Ann-Kathrin

Mittwoch, 21. Oktober 2015

Basic-Oberteil nach Plantain (Deer and Doe)

Heute trage ich ein Shirt, welches ich nach dem kostenlosen Schnitt Plantain von Deer and Die genäht habe. Ich trage es wirklich oft und gerne und bin auch mit der Passform sehr zufrieden. Da mir das Shirt alleine nicht warm genug war, habe ich noch eine gekaufte Strickjacke dazu kombiniert.



Nach diesem Schnitt werden auf jeden Fall noch mehr Basic-Oberteile entstehen. Allerdings werde ich bei der nächsten Variante mal versuchen, das Shirt nach unten hin zu verschmälern, so dass es nicht ganz so weit ausgestellt ist.
Was die anderen heute an diesem Herbsttag tragen, könnt ihr wie immer auf dem MeMadeMittwoch-Blog sehen.

Liebe Grüße,
Ann-Kathrin

Sonntag, 18. Oktober 2015

Klappentasche

Bereits im Juli besuchte ich eine Freundin in London, die dort für ein halbes Jahr zu einem Auslandspraktikum war. Da ich an diesem Wochenende bei ihr übernachten durfte und sie mir die Stadt zeigte, konnte ich natürlich nicht mit leeren Händen anreisen und nähte ihr in der Woche vor der Abreise noch eine Klappentasche.


Der Schnitt ist recht einfach, da er aus zwei gleich großen Rechtecken besteht, die durch Bodenecken Tiefe bekommen. Ich habe den unteren Teil der Rechtecke mit einem orangefarbenen Alcantara Stoff abgesetzt. Durch die Platzierung der Träger auf etwa 2/3 der Taschenhöhe, kann man 1/3 der Tasche wie eine Klappe nach vorne umklappen. Falls man jedoch mal etwas mehr zu transportieren hat, könnte man diesen Teil der Tasche auch einfach nach oben stehen lassen, so dass sich das Volumen vergrößert.


Geschlossen wird die Tasche mit einem Reißverschluss, so dass nichts herausfallen kann und Wertsachen vor Dieben geschützt sind. Den Träger der Tasche habe ich ebenfalls aus dem orangen Alcantara gefertigt. Dazu habe ich es doppelt so breit wie die fertige Trägerbreite zugeschnitten, die beiden langen Seiten jeweils zur Mitte gefaltet und dort mit Stylefix befestigt. Damit man dies nicht mehr sieht, habe ich ein breites Webband als Zierde aufgenäht.


Im Inneren der Tasche findet sich zudem noch eine unterteilte Innentasche, deren oberer Rand durch den Außenstoff abgesetzt ist. Die Freundin hat sich sehr über die Tasche gefreut und sie gleich am nächsten Tag zum Sightseeing dabei gehabt. Auch jetzt, zurück in der Heimat, ist sie oft ihr Begleiter :)

Liebe Grüße,
Ann-Kathrin

Mittwoch, 14. Oktober 2015

Bluse nach Knipmode (22-04/2015)

Heute zeige ich euch eine Bluse, die ich mir bereits im Sommer diesen Jahres genäht habe. Bei den heißen Temperaturen war sie ein treuer Begleiter, da das Stöffchen schön luftig leicht ist. Bei den kühleren Temperaturen jetzt im Herbst kann man sie trotzdem noch gut tragen, einfach ein Top drunter und Strickweste drüber und fertig ist das Herbstoutfit.
Genäht habe ich die Bluse nach einem Knipmode-Schnitt aus der April-Ausgabe diesen Jahres. Viele Schnitte fallen mir beim ersten Durchblättern der Zeitung gar nicht ins Auge. So auch bei dieser Bluse, die ich erst fertig genäht und getragen irgendwo im Internet gesehen habe, bis mir der Schnitt auch gefiel. Und ich bin jetzt wirklich begeistert von der Bluse :)
Die nächste Version, die es im kommenden Jahr garantiert geben wird, werde ich jedoch ein bisschen länger zuschneiden. Wenn ich mich hinsetze, rutscht die Bluse am Rücken manchmal doch sehr weit hoch, so dass ich immer aufpassen muss und sie zurechtziehen muss, bevor ich mich setze.
Was die anderen heute am MeMadeMittwoch tragen, könnt ihr wie immer hier sehen.

Liebe Grüße,
Ann-Kathrin

Mittwoch, 7. Oktober 2015

MAsveja (nach Ki-ba-doo)

Heue zeige ich euch, was aus den Resten des tollen geringelten Sweat-Stoffes von letzter Woche geworden ist. Für diesen Schnitt hatte ich ihn mir nämlich eigentlich gekauft, da er aber 1,70m breit lag, konnte ich mit ein bisschen puzzeln auch noch den Morris Blazer daraus zuschneiden.
Genäht habe ich mir einen Pullover, der mich schon seit dem Frühjahr begleitet. Genäht habe ich ihn mir nach dem Schnitt MAsveja von Ki-ba-doo. Jedoch aber ich die Ärmel-Patches weggelassen, da ich mir einen schlichten Pullover wünschte, der zu vielen Sachen passt. Ich liebe Ringel wirklich sehr, aber das Zuschneiden und Nähen ist leider nicht so schön... Dafür freue ich mich jetzt beim Tragen um so mehr, dass alle Streifen so toll aufeinander passen. Davon berichtet heute auch Katharina auf dem MeMadeMittwoch in ihrem tollen Ringel-Kleid.
Heute trage ich einen Rock von Gaastra zu meinem Pullover, der mit seinem leuchtenden Orange einen kleinen Farbklecks in das graue Herbstwetter am heutigen Mittwoch bringt.

Liebe Grüße,
Ann-Kathrin

Mittwoch, 30. September 2015

Morris Blazer (nach Grainline Studio)

Heute war das Wetter wieder schön spätsommerlich, nachdem die letzten Tage leider nicht ganz so schön waren. Deswegen gibt es heute bei mir auch noch einmal ein Spätsommeroutfit.
Genäht habe ich einen Morris Blazer nach dem Schnitt von Grazilen Studio. Genäht habe ich ihn aus einem schönen gestreiften Sweat-Stoff, der eigentlich für einen Pullover gedacht war. Da der Stoff aber 1,70m breit lag, habe ich aus meinen gekauften 1,50m beide Teile rausgebracht. Der Pullover ist auch schon genäht und wird gerne getragen, hat es aber noch nicht auf den Blog geschafft.
Und auch den Morris Blazer habe ich schon viel getragen, gerade als die Abende im Sommer kühler wurden, war er oft als Jacken-Ersatz dabei. Für den Winter werde ich jetzt mal nach ein paar passenden Langarm-Shirts Ausschau halten, da es mir mit T-Shirt und den Dreiviertel Ärmeln des Morris Blazer sonst schnell zu kalt wird. Oder ich brauche noch eine Version mit langen Ärmeln. Hat das von euch schon einmal jemand probiert?

Viele Grüße,
Ann-Kathrin

P.S.: Was die anderen Teilnehmer heute tragen, könnt ihr wie immer beim MeMadeMittwoch sehen.

Sonntag, 27. September 2015

Turnbeutel-Rucksack #1

Nachdem meine Freundinnen im letzten Jahr Einkaufsbeutel und Schlüsselanhänger geschenkt bekamen, musste ich mir für die nächste Runde wieder etwas neues überlegen, da sie wieder sehnsüchtig auf ein selbstgenähtes Geschenk warten. Die erste Freundin hatte auch bereits im Juni Geburtstag. Natürlich war das Geschenk pünktlich zum Geburtstag fertig, so dass es verschenkt werden konnte, nur auf den Blog hat's es leider noch nicht geschafft.
Im Moment sieht man ja wieder oft diese Beutel, die man früher oft als Turnbeutel passend zu seiner Büchertasche für die Sportsachen dabei hatte und die man mittels Schnüren als Rucksack tragen kann. Deswegen habe ich mich entschieden für die nächste Geburtstagsrunde eine aufgepepptere Version dieser Turnbeutel zu nähen.
Nicht zu vergessen natürlich wieder mit meinem Label, damit jeder sieht woher es kommt.  Dieser Turnbeutel war gleichzeitig auch das erste Projekt bei dem meine neuen Labels zum Einsatz kamen. In den unteren beiden Ecken habe ich Ösen eingeschlagen, durch die die Schnüre hindurchgezogen und auf der Rückseite verknotet werden.
Genäht habe ich den Turnbeutel nach dem tollen Tutorial-Video von Elfenkind Berlin. Ich habe lediglich ein paar Kleinigkeiten in der Vorgehensweise abgeändert. Da mein Turnbeutel kein Innenfutter hat, konnte ich keine Innentasche aufnähen, ohne dass man von außen die Nähte gesehen hätte. Deswegen gab es zusätzlich noch eine kleine Reißverschlusstasche,  in der die wichtigsten Dinge verstaut werden können, so dass sie nicht in den Tiefen des Turnbeutels verloren gehen.
Beim Absteppen der Tunnelnähte habe ich ein Stoffband mitgefasst,  an dessen Ende ich ein KamSnap befestigt habe. So das kleine Täschchen über den dort befestigten Schlüsselring am Turnbeutel festgemacht werden.
Der zweite Turnbeutel ist auch schon genäht, allerdings kann ich ihn erst im November zeigen, wenn er an die nächste Freundin verschenkt wurde.

Liebe Grüße,
Ann-Kathrin

Mittwoch, 23. September 2015

Kleid nach Rosa P. (Ein Schnitt - vier Styles)

Nachdem die letzten 3 Wochen bei mir sehr stressig waren, komme ich heute wieder dazu, am MeMadeMittwoch teilzunehmen. Nachdem ich Ende letzten Schuljahres mein Referendariat an einer Grundschule in Unterfranken beendet hatte, wurde ich nun an eine Schule nach Oberbayern versetzt. Da ich aber erst in den Sommerferien erfahre habe, wo genau es hingeht und ich erst am letzten Ferienwochenende in meine neue Wohnung umziehen konnte, blieb wenig Zeit für alles andere. Auch jetzt ist noch viel zu erledigen an der neuen Schule, aber es wird weniger ;)
Hier ist es im Moment noch angenehm spätsommerlich warm, so dass ich mein Kleid nach einem Schnitt von Rosa P. aus ihrem Buch Ein Schnitt - vier Styles mit Leggings ausführen kann. Das Kleid habe ich bereits im Frühjahr genäht und es hat mir in diesem Sommer gute Dienste an etwas kühleren Tage bereitet. 
Den Stoff habe ich mir im letzten Herbst bei einem Ausflug auf den Stoffmarkt in Kerkrade gekauft. Dort gab es wirklich eine große Auswahl an allen möglichen Stoffen. Leider schaffe ich es dieses Jahr nicht dort hin. Deswegen werde ich mal schauen, was die Holländer so auf den Stoffmärkten in Deutschland zu bieten haben.
Mal schauen, wie ich es herbsttauglich stylen kann, so dass ich es auch weiterhin tragen kann in diesem Jahr. Nichts desto trotz werden nach diesem Schnitt noch weitere Kleider folgen. Denn auch ich bin total angetan von diesem Schnitt, wie so viele andere auch. Er passt wirklich perfekt :)
Jetzt muss ich nur auch mal die anderen Schnitt aus dem Buch ausprobieren und testen, ob sie mir auch so gut gefallen.

Liebe Grüße,
Ann-Kathrin

Mittwoch, 2. September 2015

Rock nach Knipmode (20-7/2015) und FrauLuise

Zum Einstieg in den MeMadeMittwoch nach der Sommerpause zeige ich euch ein Outfit, dass ich am letzten Wochenende noch bei strahlendem Sonnenschein und heißen Temperaturen getragen habe.
Es handelt sich dabei um einen Rock, welchen ich nach einem Schnittmuster aus der Juli Knipmode diesen Jahres genäht habe. Leider kann man die gelegten Falten im Vorderrock auf dem Foto nicht so gut erkennen. Hier könnt ihr euch aber die technische Zeichnung im Knipmode-OnlineShop anschauen. Eigentlich sollten die Falten oben offen bleiben, aber sie klafften beim Tragen immer unschön auf, deswegen habe ich sie kurzentschlossen oben zugenäht. So habe ich jetzt zwar 3 Nähte mehr auf dem Vorderrock, aber ich fühle mich einfach wohler, wenn ich nicht ständig am Rock rumzuppeln muss, damit wieder alles sitzt.
Als Oberteil habe ich eine Frau Luise von Schnittreif genäht. Beides zusammen war ein gutes Outfit für die warmen Temperaturen am letzten Wochenende.
Die Outfits der anderen Teilnehmer findet ihr wie immer hier.

Liebe Grüße,
Ann-Kathrin

Sonntag, 30. August 2015

Einkaufsbeutel & Schlüsselanhänger #4

Heute kommt also noch mein vorerst letzter Einkaufsbeutel und passenden Schlüsselanhänger, den ich für mich genäht habe. Eigentlich wollte ich euch das Set ja schon letzte Woche zeigen, aber da war ich dann kurzfristig unterwegs auf Wohnungssuche, da ich ab September an einer neuen Schule in Oberbayern eingesetzt werde. Gott sei Dank habe ich auch gleich was gefunden :)
Hier aber jetzt noch mein Einkaufsbeutel und Schlüsselanhänger, die seit seiner Entstehung quasi im Dauereinsatz bei mir sind.
Genäht natürlich wieder nach der tollen Anleitung von Stoffbüro :)
Nächste Woche gibt es dann mal wieder etwas anderes als Einkaufsbeutel und Schlüsselanhänger zu sehen. Auch für mich selbst sind in den Sommerferien einige Teile entstanden, die müssen jedoch noch an mir fotografiert werden. Mal schauen wann ich dazu komme ;)

Viele Grüße,
Ann-Kathrin
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...